Geistlicher Klosterführer Lebensraum, Kloster Hirsau

Lebensräume aufspüren Im Kloster Hirsau

Dreischalenbrunnen

  • Ort: Dreischalenbrunnen
  • Lage: Peter- und Paulkloster, Klosterhof vor dem Pfarrhaus
  • GPS: N48° 44.285’ O8° 43.871’
  • Beschreibung: Wasser diente sowohl der Reinigung und dem Ritual, war aber auch Symbol des Lebens. Die drei übereinander liegenden Schalen wurden durch frisches Quellwasser gespeist. Das Wasser wurde im gesamten Klostergelände durch unterirdische Leitungen geführt, dem »aquaeductus subterraneus«. Fragmente davon fand man bei archäologischen Ausgrabungen. Die untere Schale dieses Brunnens ist noch aus romanischer Zeit. Die beiden oberen Schalen stammen von 1892, als Pfarrer Klaiber 1885–1896 den Brunnen wieder vervollständigen ließ und sich der »Verschönerungsverein« Hirsau des Klostergeländes annahm.

Text zu diesem Ort