Geistlicher Klosterführer Lebensraum, Kloster Hirsau

Lebensräume aufspüren Im Kloster Hirsau

Aurelius-­Schrein

  • Ort: Aurelius-­Schrein
  • Lage: Aureliuskloster, Aureliuskirche, Südostecke des Innenraums
  • GPS: N48° 44.107’ O8° 44.114’
  • Beschreibung: Enthalten sind die Reliquien des Hl. Aurelius, Bischof in Armenien im 5.Jahrhundert. Seine Gebeine wurden im Jahr 830 über die Alpen nach Hirsau gebracht. Als Namenspatron der Aureliuskirche I von 838 waren seine Gebeine ursprünglich im Chorraum der karolingischen Saalkirche in einem Plattengrab beigesetzt. Anlässlich der Renovierung der Aureliuskirche II von 1071 konnte im Jahr 1956 wieder ein Teil der inzwischen in Zwiefalten befindlichen Reliquien nach Hirsau zurückgeführt werden. Die Deckplatte des bronzenen, mit Edelsteinen verzierten Reliquienschreins von Otto Herbert Hajek stellt den Hl. Aurelius dar. Die Seitenmotive beziehen sich auf biblische Szenen wie Fußwaschung, Brotvermehrung, Krankenheilung und Totenerweckung.

Text zu diesem Ort